Informationstechnologie

Im Unterrichtsfach Informationstechnologie beschäftigst du dich mit Lernzielen und -inhalten der Fächer Informatik und Textverarbeitung. Ab der Jahrgangsstufe 8 kommen je nach Wahlpflichtfächergruppe Lernziele und -inhalte aus den Fächern Rechnungswesen, Textverarbeitung oder Technisches Zeichnen/CAD hinzu. Du ordnest, erweiterst und vertiefst deine Kenntnisse und Fertigkeiten im Gebrauch des Computers als Werkzeug mit vielfältigsten Einsatzmöglichkeiten.

 

Die Auseinandersetzung mit informationstechnologischen Themen hilft dir beim Start in den Beruf durch Qualifikation und Orientierung und schärft dein Bewusstsein für soziale Auswirkungen der neuen Medien. In der Projektarbeit stärkst du deine Fähigkeit, in der Gruppe zu arbeiten und zu kommunizieren. Durch die eigenständige Bearbeitung von Projektteilen gewinnst du zunehmend Sicherheit und Ausdauer bei der Umsetzung von Aufgaben.

 

Du erarbeitest dir unterschiedliche Möglichkeiten für die Lösung praxisorientierter Aufgabenstellungen. Das bedeutet einerseits, dass du Grundlagen in der Bedienung des Computers, von Betriebssystemen und Anwendungsprogrammen lernst und übst. Andererseits setzt du dich aber auch mit informatischen Grundkonzepten auseinander, die ihre Gültigkeit längerfristig behalten. Du lernst Grundzüge des Modellierens - d. h., du grenzt einen für den jeweiligen Zweck entscheidenden Ausschnitt der Erfahrungswelt ab, arbeitest seine wichtigsten Merkmale heraus, und beschreibst und strukturierst diese Merkmale, so dass du die Aufgabe mit informatischen Werkzeugen gezielt bearbeiten und lösen kannst.

 

Du kannst im Fach Informationstechnologie in vielerlei Hinsicht auf das zurückgreifen, was du in anderen Unterrichtsfächern gelernt hast:

 

Du bringst z. B. aus der Mathematik logische und inhaltliche Grundlagen mit, vor allem aus den Bereichen Geometrie, Zahlensysteme und Algorithmen. Im Physikunterricht lernst du Grundkenntnisse für das technische Verständnis von Computern kennen. Im Fach Deutsch und den Fremdsprachen eignest du dir ein grammatikalisches Gerüst einer natürlichen Sprache an, dem im Fach Informationstechnologie formale Sprachen gegenüber gestellt werden. Zahlreiche Begriffe der Informationstechnologie kommen aus dem Englischen. Geschichte, Erdkunde, Sozialkunde, Wirtschafts- und Rechtslehre sowie Sozialwesen zeichnen den gesellschaftlichen Hintergrund auf, in den die Informationstechnologie eingebettet ist.

 

Die im Fach Informationstechnologie erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten kannst du in den Unterricht anderer Fächer einbringen:

 

In nahezu allen Fächern kann der Computer sinnvoll angewandt werden, z. B. beim Umgang mit Informationen und bei der Nutzung von Diensten in Netzwerken. In Mathematik, den Naturwissenschaften und den wirtschaftskundlichen Fächern wendest du im Wesentlichen die Rechenleistung und die Möglichkeiten der Erfassung und Visualisierung von Daten an. Besonders kreativ kannst du Computersysteme in Kunst und Musik nutzen.