Die Geschichte unserer Schule

21. Juli 1952 Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus erteilt die Genehmigung, in Mellrichstadt eine 3-klassige Mittelschule zu eröffnen.
September 1952 Unter der Leitung des Gründungsdirektors Franz Salzer nimmt die Staatliche Mittelschule den Unterricht mit zwei Klassen im ehemaligen Jugendheim auf.
Februar 1953 Die Mittelschule zieht um und findet im alten Volksschulgebäude Unterkunft.
September 1953 Da durch Stadtratsbeschluss die Mittelschule auf 6 Klassen begrenzt sein soll, wird in Bad Neustadt eine Zweigstelle mit zwei Klassen eröffnet.
September 1956 Die Klassen in Bad Neustadt werden von der Stammschule abgetrennt und zur selbständigen Schule ernannt.
Februar 1957 Das alte Volksschulgebäude wird umgebaut, so dass die dringend benötigten Fachräume eingerichtet werden können.
September 1959 Seit 1959 ist die Mittelschule 4-stufig.
Oktober 1963 Weitere Umbaumaßnahmen schaffen die Voraussetzung für die Einrichtung eines Verwaltungstraktes sowie notwendig gewordene Klassen- und Fachräume.
September 1965 Die gesamte ehemalige Volksschule wird endgültig für die Unterrichtszwecke der Mittelschule ausgebaut.
September 1968 Wegen der starken Erweiterung der Realschule (Sie hat mit der Schulreform 1967 auch einen neuen Namen bekommen und zählt die Klassenstufen jetzt weiter von 7 bis 10 im Gegensatz zu früher, als jede weitere Eingangsklasse als 1. Klasse bezeichnete.) ist ein zweites Schulgebäude notwendig, wozu das benachbarte ehemalige Krankenhaus umgebaut werden muss. Diese Maßnahme zieht sich bis 1971 hin.
September 1972 Die Realschule nimmt einen wichtigen Platz in der Lehrerbildung ein: Sie wird für zwei Jahre Seminarschule für die Fächer Englisch und Erdkunde.
Februar 1974 Mit der Einrichtung der Schulskikurse erfahren die Schüler eine weitere Ergänzung ihrer Ausbildung, die nicht sportliche Erfahrungen, sondern auch wertvolle soziale Erkenntnisse bringen.
September 1980 Die Schule beginnt ein jährliches Schüleraustauschprogramm mit der „Wootton Bassett Comprehensive School", das bis vor kurzem durchgeführt wurde.
September 1985 Die Renovierungs- und Erweiterungsmaßnahmen sind abgeschlossen und geben der Schule ihr heutiges Gesicht. Auch der seit einigen Jahren bestehende Schulgarten wurde integriert. Mit der Übernahme der neugeschaffenen Räume im Jahre 1986 beginnt an der Schule der Unterricht im Fach Informatik.
März 1987 Als Unterstützung in der Berufsfindung richtet die Schule das Betriebspraktikum ein, das den Neuntklässern die Möglichkeit bietet, während der Ferien in verschiedenen Betrieben erste Berufserfahrungen zu machen.
November 1989 Die Öffnung der innerdeutschen Grenze bringt eine Vielzahl von Kontakten zu Lehrkräften, Schülergruppen und Schulen in Thüringen mit sich.
September 1990 Noch vor der offiziellen Wiedervereinigung melden sich die ersten Pendelschülerinnen aus dem Grenzbereich Thüringen zu Bayern an unserer Schule zum Schulbesuch an.
Dennoch sinkt die Schülerzahl allgemein, so dass die Staatliche Realschule Mellrichstadt die erste und einzige bayerische Realschule ohne ständigen Stellvertreter ist.
September 1991 Die Staatliche Realschule beginnt das 40. Schuljahr in ihrer Geschichte.
März 1998 Neueinrichtung des Informatikraumes
September 1999 Ausstattung des TZ-Raumes mit Computern für CAD
September 2002 50 Jahre Staatliche Realschule Mellrichstadt
September 2003 Einführung der sechsstufigen Realschule
März 2005 Die Schule erhält den Namenszusatz „Ignaz-Reder-Realschule Mellrichstadt“.
April 2005 Besuch von Lehrkräften aus Polen und Rumänien im Rahmen eines Comenius-Projekts. Das Thema lautet „Management of Information“
September 2005 Einrichtung eines Multimediaraumes
Dezember 2005 Erneuerung der Computer im Informatikraum
Oktober 2005 Gegenbesuch in Gorlice, Polen
April 2006 Gegenbesuch in Cuij, Rumänien
November 2006 Abschlussbesuch der Partnerschulen aus Polen und Rumänien in Mellrichstadt.

2007

Externe Evaluation

September 2011 Die Staatliche Realschule beginnt ihr 60. Schuljahr
In der 5. Jahrgangsstufe wird erstmals eine Chorklasse eingerichtet
September 2012 Die Realschule kann die Wahlfachgruppe III a mit Französische als zweiter Fremdsprache anbieten
Ebenso nahm die Offene Ganztagsschule (OGS) ihre Arbeit auf